Willkommen auf unserer Webseite!

WATERBECKS - LANGSTRECKENSCHWIMMVEREIN

Gruppenfoto

Unser Open Water Schwimmverein existiert seit 2010 und soll allen Open Water begeisterten Schwimmern und denen, die die lange Strecke bevorzugen, eine Schwimmheimat bieten. Wir sind der Verein mit der größten Teilnahme an Open Water Bewerben. Österreichweit sind wir immer vorne mit dabei und auch international sind wir gut vertreten. Trotz allem Wettkampfehrgeiz stehen bei uns Freundschaft und Spaß im Vordergrund!

Ich, Christopher Beck, versuche als Trainer die oft harten Trainingseinheiten, so angenehm wie möglich zu gestalten. Ob für Wettkampf-, Hobby- oder Anfängerschwimmer, es ist sicher für jeden etwas dabei.

Waterbecks Kids: für alle Kinder, die schon schwimmen können und gerne im Verein spielerisch alle 4 Schwimmlagen erlernen wollen.

Für alle Schwimmanfänger gibt es Kurse mit Sarah Frühwirth und Christopher Beck in unserer Waterbecks swimming school.

Wir sind seit 2015 Mitgliedsverein beim Dachverband ASVÖ Burgenland.

Mitglied werden

Fühlen Sie sich angesprochen? Kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns über jede Anfrage!

Aktuelles

Hallstätter See Schwimm-Marathon 2017

Am 05.08.2017 nahmen 14 Waterbecks beim Hallstätter See Schwimm-Marathon teil, um die 2,1 km bzw. 10 km lange Strecke zu bezwingen. Bei perfekten äußeren Bedingungen, nicht zu kalt und nicht zu warm, und einer angenehmen Wassertemperatur von rund 20 °C konnten die Meisten das von Bernhard Höll perfekt organisierte Rennen genießen und auch wieder einige sehr gute Ergebnisse erzielen:

10 km Damen:

  • Sarah Frühwirth: 1. Platz Masters 1 w: 2:35,37 h
  • Jana Bartunek: 9. Platz Masters 1 w: 3:16,29 h
  • Susanne Laszlo: 9. Platz Masters 3 w: 4:19,26 h
  • Judit Meisinger: 10. Platz Masters 3 w: 4:30,29 h

10 km Herren:

  • Rudi Dantuma: 5. Platz Masters 3 m: 2:35,41 h
  • Sale Savel: 9. Platz Masters 1 m: 2:46,31h (OHNE NEO!)
  • Christoph Roschger: 18. Platz Masters 1 m: 3:09,43 h
  • Björn Bergh: 19. Platz Masters 1 m: 3:11,40 h
  • Fritz Meisinger: 28. Platz Masters 3 m: 3:29,28 h

2,1 km Damen:

  • Lucia Schrenk: 1. Platz Masters 2 w: 34:16 min
  • Carin Wenusch: 3. Platz Masters 1 w: 38:46 min
  • Christa Frühwirth: 3. Platz Masters 3 w: 39:15 min
  • Sonja Jäger: 7. Platz Masters 2 w: 50:11 min
  • Klaudia Truxa: 13. Platz Masters 3 w: 55:52 min
09.08.2017

Finale des Neufelder See Schwimmcups 2017

Mit dem 3. Bewerb und Finale des Neufelder See Schwimmcups 2017 gingen am 03.08.17 die von den Waterbecks veranstalteten Bewerbe diese Saison zu Ende. Beim Finale konnte mit 54 startenden Männern, 28 Frauen und 20 Kindern noch einmal ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt werden. Bei brütender Hitze und einer Wassertemperatur von 25° C wurde erstmalig im Cup ein Neoprenverbot ausgesprochen.

Die zahlreichen Badegäste machten das Bojen setzen zu einer Herausforderung, da diese leider als "Spielzeug" für diverse Trettboote zweckentfremdet wurden und die Strecke somit pro 1,5 km um ca. 100 m verlängerten.

Die Tagessiege sicherten sich:

  • 1,5 km: Antonia Lair (ESU, 21:57,4 min)
  • 1,5 km: Wolfgang Mangold (ATSV Tri Ternitz, 22:50,4 min)
  • 3,0 km: Karoline Schwarz (ESU, 45:10,1 min)
  • 3,0 km: Michael Handschur (Vienna Oldies/Nora Racing, 49:51,2 min)
  • 4,5 km: Ivo Unterdorfer (SU Mödling, 1:06:32,4 h)
  • 4,5 km: Karin Zuleck (Three Giants, 1:32:28,9 h)

Hervorzuheben sind hierbei vor allem die jungen Athletinnen der Schwimmunion Eisenstadt, welche auch den tagesschnellsten Herren über die jeweilige Distanz einige Minuten abnahmen.

Die Cupendwertung, bei der man 3 Mal 4,5 km schwimmen musste, ging in Abwesenheit des dominierenden Manfred Mahrle an Theo Marot von der SU Baden, vor Martin Weghofer (Three Giants) und Fritz Meisinger (Waterbecks). Beitrag bewerben

04.08.2017

3. Vienna Swim Trial

Am Samstag, den 15.07.2017, fand in der Neuen Donau beim Ruderzentrum/Steinspornbrücke der 3. Vienna Swim Trial statt. Knapp 200 TeilnehmerInnen waren mit dabei und schwammen bei 22° C Wassertemperatur um die Platzierungen.

Am Vormittag fanden Bewerbe über 1,5 km, 3 km (+ Staffel) und das Finale des Junior Open Water Cups statt. Starker Wind und Wellen machten das Rennen für die AthletInnen zu einer Herausforderung.

Die Siegreichen über 1,5 km waren Susanne Baumgartner vor Jelena Tomic und Marija Tomic sowie bei den Herren die drei Waterbecks Rudi Dantuma vor Reinhard Grimmlinger und Björn Bergh.

Bei den 3 km gewann Michael Handschur vor Vladimir Krivonosov und Thomas Polo. Bei den Damen standen Barbara Krenn, Christina Pfeiffer und Petra Dörr am Podest.

Schnellste Staffel war das Team „Bilderberger All Stars“ bestehend aus den Schwimmern Gottfried Eisenberger und Christian Scherübl, welche die Zweitplatzierten um mehr als sechs Minuten distanzierten.

Am Nachmittag wurde mit dem 6 km Swim Trial der sechste Bewerb des Austrian Open Water Cups ausgetragen. Einzigartig im Cup wird das Rennen nicht im Massenstart geschwommen, sondern alle 30 Sekunden geht ein Schwimmer bzw. eine Schwimmerin an den Start. Aufgrund des starken Windes und einer Gewitterwarnung wurde die 6 km Runde aus Sicherheitsgründen auf 4 x 1,5 km Runden geändert. Dies machte das Rennen auch für die Zuschauer sehr spannend. Trotz mehreren Ankern pro Boje bewirkte der starke Wind ein Abtreiben der Bojen, wodurch sich die Strecke erheblich verlängerte und den TeilnehmerInnen alles abverlangte.

Nicky Lange, Jan Hercog und Matthias Schweinzer schwammen lange Zeit um den Sieg. Schlussendlich konnte sich Nicky Lange durchsetzen und gewann das Rennen vor Hercog und Schweinzer. Bei den Damen konnte Linda Ungerböck vor der stark schwimmenden Dänin Grith Sigsgaard und Kathleen Kahler gewinnen.

Kurz vor Abschluss des Rennens brach Starkregen aus, wodurch die abschließende Siegerehrung sowie die Tombola ins Innere des „Himmel&Wasser“ verlegt wurden, wo alle Cupschwimmer mit Chili versorgt wurden.

Alle Ergebnisse sind hier zu finden: http://my1.raceresult.com/66409/#

17.07.2017

COPYRIGHT © 2013 WATERBECKS.AT. ALL RIGHTS RESERVED. background image by =kuschelirmel-stock